Über uns

Wir sind Lali und Bea, zwei Mütter mehrsprachiger Kinder, die durch die Notwendigkeit, Räume zu finden, in denen unsere Kinder ihre Muttersprache erleben konnten, beschlossen im Jahr 2012 den Club Solete zu gründen. Im Rahmen dieses Projekts entwickelten wir eine Methode mit eigenen Materialien, um die Minderheitssprachen mehrsprachiger Kinder zu fördern.

Lali

Hallo, ich heiße Lali. Ich komme aus Sevilla. Ich bin Mutter von zwei Kindern, einem Hund und drei Hamstern. Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit dem kindlichen Lernen, der Pädagogik und der Begleitung bilingualer Kinder und habe ich mich auch als Sprach-Pädagogin ausgebildet.

Im Jahr 2013 habe ich mit Bea das Projekt Club Soletegegründet, ein Projekt was mich begeistert und unglaublich motiviert. Es macht mir großen Spaß, Kinder auf ihrem Weg in die Mehrsprachigkeit zu begleiten und die Eltern zu unterstützen, nicht von diesem Weg abzukommen…

Meine Arbeit und meine Erfahrung mit Kinder haben mein Interesse für die Montessori-Pädagogik geweckt, und so habe ich die Ausbildung zum Montessori-Diplom 3-12 Jahre (AMI – Association Montessori Internationale) absolviert.

Ausserdem arbeite ich auch als Sprach-Pädagogin in der bilingualen Kita Mikita e.V.

Neben meiner Arbeit interessiere ich mich sehr für Philosophie und Kunst. Ich mag gerne die viele kleine Dinge, mein Haus mit Pflanzen zu füllen, Sonnenblumenkerne essen, einen leckeren Kaffee mit Freunden, die Berge, langsam reisen und vieles mehr...

Bea

Mein Name ist Bea und ich komme aus Katalonien, ich wuchs in einer zweisprachigen Welt auf und habe ich mich so schon immer /schon früh für das Erlernen anderer Sprachen und das Erleben anderer Realitäten interessiert.

Ich bin Diplom-Übersetzerin und -Dolmetscherin für die Sprachen Deutsch, Französisch, Spanisch und Katalanisch, Lehrerin für Spanisch und Katalanisch und Mehrsprachigkeitsexpertin zertifiziert vom ZEL (Zentrum für Entwicklung und Lernen) aus Heidelberg  und HET-ELterntrainerin.

Als Mutter dreier Kinder, die dreisprachig aufwachsen, begann ich vor einiger Zeit, mich auf den Spracherwerb mehrsprachiger Kinder zu spezialisieren und zu erörtern, wie sich sie die erlernten Sprachen am besten in einem Minderheitskontext kultivieren lassen.

Mit diesem Ziel vor Augen gründeten Lali und ich Ende 2012 den Club Solete , der seitdem unaufhörlich wächst und zwei meiner großen Leidenschaften miteinander verbindet: Sprache und Kinder. Kinder bei der Sprachentwicklung zu beobachten und dabei sie bei der Entwicklung in den Kursen mit spielerischen und sprachpädagogisch wertvollen Aktivitäten zu begleiten, damit sie das Fenster ihrer Minderheitssprache weiter öffnen können, ist eine der schönsten und bereicherndsten Erfahrungen, die ich erlebt habe.

Club Solete © 2018 - Alle Rechte vorbehalten